[2019-09-22--1] (Änderungen); (mb)

Allerhand "vernünftige Leute" ??

Welche Menschen machen den Klimawandel ?

Finanzkapital und NATO ganz "wissenschaftlich" ??

Über das Schiller-Institut und das Wissenschaftsmagazin 'Fusion' bin ich auf eine höchst interessante Information gestoßen:
Amerikanische Führungskräfte in den Streitkräften und den nationalen Sicherheitsdiensten fordern die Einhaltung der "Klima‑Ziele" - upps!
MGKW=MenschenGemachterKlimaWandel
Hintergrund: Die US-Regierung will eine Kommission einrichten, die feststellt, ob der Klima‑Wandel natürlicher Art oder menschengemacht ist. Dazu gab es schon Treffen. Das hatte ich auf facebook beschrieben, weil ich das erstaunlich fand - in Deutschland trottete die Regierung ausschließlich den MGKW-Befürwortern hinterher .... mein Beitrag auf facebook (nur dort ‑  in den Links gehts aber zur Quelle) ist ein Auszug dem Bericht eines amerikanischen Republikaners, der das auf einer EIKE-Tagung berichtete. [1]

Auf die Quelle [2], deren folgender Text auch im Titelbild erscheint, stieß ich bei einer Recherche:
BüSo->Schiller-Institut->Solidarität->Fusion (Wissenschaftsmagazin)
(Klimadebatte in den USA)

In einem Brief vom 5. März 2019 widersetzen sich 58 Unterzeichner, die sich als "hochrangige Führungskräfte in den Streitkräften und den nationalen Sicherheitsdiensten“ bezeichnen, der Einberufung des neuen Klimaausschusses, mit der Begründung, die wissenschaftlichen Fragen seien bereits geklärt (Zitat aus der Quelle):

»Der Klimawandel ist real, er geschieht jetzt, er wird von Menschen angetrieben und er beschleunigt sich. Die überwiegende Mehrheit der Wissenschaftler ist sich einig: Weniger als 0,2% der von Experten geprüften Klimawissenschaftsberichte bestreiten diese Tatsachen. In diesem Zusammenhang sind wir zutiefst beunruhigt über die Berichte, daß Vertreter des Nationalen Sicherheitsrats erwägen, einen Ausschuß zu bilden, um militärische und nachrichtendienstliche Einschätzungen über die Bedrohung durch den Klimawandel zu bestreiten und zu untergraben. Dazu gehört das nachträgliche Kritisieren der wissenschaftlichen Quellen, die zur Einschätzung der Bedrohung herangezogen wurden, wie beispielsweise die von Experten streng geprüfte ,Nationale Klimaeinschätzung’ und deren Anwendung auf die nationale Sicherheitspolitik.«

Das ist kein Jux, denn NATO und Globalisierung sind keine Synonyme für Witze.

Schafft sich die NATO oder die US-Armee ab? Bekämpft sie sich nun selbst??

Wohl kaum. Wieder einmal wird die imperialistische Seite des Projekts sichtbar!

Die NATO gehört weltweit zu den größten Ölverbrauchern und damit natürlich auch CO2-Erzeugern. F4F&Co. verschweigen dieses Detail.

mb


Querverweise/Links

 HinweisQuelle/Link
  (1)

12. EIKE Konferenz, Nov. 2018

James Taylor, amerikanischer Republikaner, berichtet über die Hintergründe zur amerikanischen Debatte - menschengemachter Klimawandel oder nicht.
Dagegen fand in Deutschland eine solche Debatte überhaupt nicht statt!

James Taylor - Die US-Klima- und Energiepolitik zwei Jahre nach der Präsidentenwahl

(Der erwähnte Hinweis im Video bei:00h03m18s)

  (2)

Fusion, 2019/01

Klimadebatte in den USA:

EINE DRINGEND NOTWENDIGE RÜCKKEHR ZUR WISSENSCHAFT


Updates

[Datum]Beschreibung
[2019-09-22--1] Veröffentlicht

(home) (Index polischer Beiträge)