[2019-09-29--2] (Änderungen); (mb)

Das Finanzkapital hat sich durchgesetzt: Alles ist ein Markt!

Der nächste soziale Kahlschlag in der deutschen Nachkriegsgeschichte wurde durchgesetzt

Raubzug mit Agression und Repression

Es kam genau wie es geplant war.  (*)

Das Wichtigste ist, das "Klima ein neuer Markt" wurde - das Finanzkapital hat sich durchgesetzt, ein weiteres Stück staatlicher Kontrolle durch die Marktgesetze zu beseitigen ‑ dazu die weitere fortgesetzte Beseitigung der demokratischen Rechte der Bevölkerung, deren Mitsprache schon zuvor durch Diffamierung und Verachtung faktisch gestutzt wurde.

Das Grüne zeigt sich als die vorderste Front der Reaktion, Profite ohne Rücksicht auf Verluste - es geht um Zwangsmaßnahmen gegen die Mehrheit, die religiös verklärt werden und dann knapp mit:
"Ziel des Pakets ist eine Verhaltensänderung der Bürger"
dargestellt werden - nicht Büger entscheiden über ihre Zukunft, der Markt reguliert den Bürger:
"Ohne Schmerzen ist Klimaschutz aber nicht zu haben!"
Auch die Sprache des längst vergangen geglaubten deutschen Obrigkeitsstaates ist unübersehbar und seine Nachfahren sind bei F4F bestens vernetzt.

► Ergebnis von Profitgier und Verachtung durch die herrschende Klasse!

Elementarer Punkt:

Tatsächlich haben kapitalistische Ausbeuter verheerende Verwüstungen an der Natur angerichtet, die verheerendsten davon allerdings am Menschen selbst! Sie hielten und halten die Menschheit nicht nur in Sklaverei, sie rauben ihnen dabei durch andere Naturzerstörungen auch ihre Lebensgrundlagen. Inte­ressanterweise wird dieses "wichtigste Stück Natur", der Mensch selbst, überhaupt nicht beachtet!

Wir haben gegenwärtig etwa
  2 Billionen Staatsschulden, denen etwa
10 Billionen Privatvermögen
gegenüberstehen, die aus dem tagtäglichen, legalsierten Diebstahl an produzierten Werten und dem Raubzug fremder Länder erzielt wurde.

Ganz nach dem Verursacherprinzip sollte also die kapitalistische Klasse auch selber dafür zahlen! Sollten ihre Zerstörungen darüberhinaus tatsächlich das Klima beeinflussen, gilt dafür selbstverständlich dasselbe Prinzip!

Diese faschistische Tendenz trägt die Farbe grün. Das Parlament funktioniert nun unter direktem Beisitz des Finanzkapitals, sie nennen es "Klimakabinett", also wie ein Netzwerk, etwa wie facebook (welches über sich selbst sagt: "es sollen Juristen, Verleger oder Journalisten entscheiden"). Dieses Schattenkabinett der Wirtschaft wird garniert mit Wissenschaftlichkeit ("wir brauchen einen größeren Plan") ‑ der bisher so beklagte "Drehtür-Effekt" war Peanuts dagegen und die nächste, kaum beachtete "Wahlreform" steht an: Initiator? B90G. [L5:a]

Hinzu gesellen sich nun durch nichts qualifizierte, durch niemanden mandatierte Gören und präsentieren einer Kommune ihre Forderungen nach einer "totalen Änderung der Lebensweise", die "nicht verhandelbar" seien ‑ autotäre Einflußnahme gegen die Demokratie.

Da kann auch niemand so tun, als wüßte er von nichts, denn diese Maßnahmen folgen dem Strategiepapier
"Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation"
das Schellnhuber bereits 2011 vorgelegt hat und der auch ermöglicht hat, die Konferenz "DEMOKRATIE IM ANTHROPOZÄN" abzuhalten, die die bestehende Demokratie in Frage stellte ‑ das Finanzkapital stellt diese Frage!

Was anderes war denn zu erwarten, wenn Ottmar Edenhofer (Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)) einst forderte:

»Therefore we have to create global institutions with members formally delegated by parliaments, but not controlled by democratic processes.«

"Auf direktem Weg in die Klimadiktatur?" fragte seinerzeit der Historiker Wolfgang Lippermann. [L5:b]

Der Mensch ist damit zum verwalteten Humankapital zurückgestutzt, zum Ding.

Hatten Liberale einst nur mehr und mehr Menschen enteignet, behaupteten sie wenigstens noch das fortschrittliche Menschenbild der Aufklärung ‑ die Marktradikalen jedoch, setzen die ursprünglichen Enteignungen fort und enteigen nun auch noch seine Eigenschaften ‑  weder Vater oder Mutter kann er sein, nur noch das Ding, das Humankapital, das lediglich verwaltete Objekt! Der Leibeigene, der Sklave des Mittelalters, hatte noch menschliche Gestalt.

Dieses "moderne Menschenbild" jedoch, ist das Menschenbild der Faschisten, die an die Stelle des Führers eine Standarte gesetzt haben - die "universellen Menschenrechte"

So wundert es nicht, das die elitäre Verachtung der Massen aus allen Ritzen tropft und das so ein Ding natürlich auch keine Demokratie benötigt ‑ eben die Regeln der "Universalisten" (Sagte nicht schon Marin Schulz "so schön": "Für jeden, der sich an die Regeln hält"?).

Mit Zucht, Ordnung und Verachtung zu mehr Profit! [L12]

Am Tisch der erklärenden Maybritt Illner sitzen alle Planer (bis auf den Widerpart in Gestalt von Sahra Wagenknecht), die den totalen Markt durchsetzen, von der "Zwei Grad Stiftung" (Sabine Nallinger), bis zu den "Wirtschaftsweisen" und die, die auch bisher die Raubzüge geplant hatten "die Sachverständigen" (die wissen, wie man soetwas vollbringt), und die mit:
"There Is No Alternative" die Rechtfertigung beschafft haben
. Der neue Geleitschutz heißt Wissenschaft und ist höchsten jung und naiv ‑ was kann es besseres geben, als endlich die Jugend selber sprechen zu lassen? Die einzige Stimme des Widerspruchs bleibt Sahra Wagenknecht, die wenigstens die Totalität der Alternativlosigkeit und die Rücksichtslosigkeit gegenüber den Massen anprangert ‑ das, das kann nicht einmal mehr "Die Linke".

Der Raubzug ist das Ergebnis der größten Massenmanipulation dieser Periode, die aus dem Monopol- und Finanzkapital initiert wurde. Die Wissenschaft, die erfolgreich zur Waffe der Exzellenz-Wissenschaft umgebaut wurde, die Entleerung der eigenen Entscheidungsfägigkeit der Bürger und ihrer demokratischen Rechte, beginnend mit der Schulbildung, gepaart mit Propaganda aus allen Rohren, die nicht nur aus den Medien, sondern aus allen relevanten Think-Tanks, NGOs, Parteien kamen und deren Arme bis in soziale Bewegungen hinreicht, wie Aufstehen. Es sind diese langen Arme, die die Durchsetzung der herrschaftlichen Interessen sicherstellen, Diffamierungen, Ausgrenzungen und Denkverbote sind ihre Waffen.

Fast alles was einst als fortschrittlich gelten konnte, hat unter dem Druck des Hegemons zumindest das Haupt gesenkt ‑ aber man wird ihnen ihre Oblaten lassen ‑ die kleinbürgerlichen Massen sind im Kniefall. Die üblichen Pseudo-Alternativen, wie Greenpeace, haben jegliche Distanz zur Macht verloren und rühmen beifall-spendend die "erfahrenen Regierungschefin" ‑  nun, dazu kamen sie ja zur Welt.

"Herrschen mit Konsens, gepanzert mit Zwang", so nannte Atonio Gramsci die Politik der herrschenden Klassen, die sie mit dem historisch-hegemonialen Block durchsetzt. Nachdem aber die zur Vernebelung einesetzte Religion schon Lücken im Nebel des Weihrauches bekommen hat, hat der Zwang jedoch längst eingesetzt: Er besteht nicht nur aus der schon üblich gewordenen Verdammungslogig, er besteht in zunehmendem Maße aus Verboten und und führt zu einem Zustand, in der die Mehrheit der Deutschen sich nicht mehr traut die eigene Meinung zu vertreten [6:a/b/c].

Raumverbote für Andersdenkende gelten nun als Standard und wenn das nicht helfen sollte, stehen moderne, auf soft getrimmte Polizeigesetze bereit, die bereits die Hoheitsgewalt des Staates an politische Akteure der Polizei übertragen, wie auch der Gesetzgeber seine Hoheit mehr und mehr an das Rechtswesen überträgt:
"Einer interessengesteuerten Vorteilsnahme durch die Exekutive sind [dadurch] Tür und Tor geöffnet"
sagt die "Neue Richtervereinigung". [L10:a/b]

Die bürgerliche Gesellschaft verstößt immer mehr gegen ihre eigenen Ansprüche, wie den der Gewaltenteilung!

Gleichschaltung, Ausdruck der Faschisierung unserer Zeit.

Die Zerschlagung des einst wenigstens noch in Ansätzen existierenden sozialen Zusammenhangs in Volk und Arbeiterklasse hat nun eine neue historische Dimension erreicht. Es ist eine Situation eingetreten, in der Moral und Religion die Funktion eingenommen haben, die Arbeiterklasse weitgehend zu isolieren, wie es die Agend2010 begonnen hatte. Es ist zugleich auch die umfassenste Verachtung der arbeitenden Massen, die in den Dreck gestoßen werden,
der Rassismus der grünen Herrenrasse unserer Zeit!

Darüberhinaus stehen elitäre "Rebellen" gewaltbereit in den Startlöchern. Sie provozieren lediglich den Staat (fortschrittliche Kräfte würden stattdessen die Arbeiterklasse mobiliseren) und werden damit eine weitere Verschärfung der Sicherheitsgesetzgebung bewirken, die Abwehrmaßnahmen seitens der Arbeiterklasse erschwert ‑ die neue SA ist grün. Ziel des Neoliberalismus ist die Beseitigung des Sozial-Staates ‑ übrig gelassen werden soll lediglich der Repressionapparat!
Der ausgerufene "Klima-Notstand" ist die Fortsetzung der ursprünglichen Notstandgesetzgebung, wie sie zur Durchführung des ersten und zweiten Weltkriegs eingesetzt wurden und wie in der Geschichte, verhelfen Reformisten dem Faschismus an die Macht!

An diesem modern inszenierten Drama des Finanzkapitals haben massenhaft moranlingesteuerte Bewegungen ihren Anteil, deren Teilnehmern vor allem das Selberdenken genommen und durch Moral ersetzt wurde, als da sind "Refugees welcome", "Seebrücke" (nur um ein paar zu nennen, nicht als besondere Hervorhebung!). Denn nicht zufällig haben alle diese die mit ihrer eigenen Politik verbundene soziale Frage nicht nur ignoriert, sie haben sie teilweise offen verleumdet und Tatsachenfälschungen begangen, wie in der Frage der Migration und ihre Verachtung der arbeitenden Bevölkerung scheint überall durch.

Marx und Engels, in der deutschen Ideologie, haben ganz genial geschrieben:
Die herrschende Meinung ist die Meinung der herrschenden Klasse. Die Klasse, die das Monopol der materiellen Produktion hat, hat auch das Monopol der geistigen und intellektuellen Produktion. ....

Aber heute: Es geht nicht nur um die Produktion der Ideen, es geht vor allem um die Produktion der Emotionen.
....

Die Empörung kann genutzt werden, den Krieg zu entfesseln.  [L11]

Selbst einige Kommunisten fallen reihenweise um und lassen sich von einer gefälschten Betrachtung des Mensch-Natur-Verhältnisses in die Irre führen, weil sie die Interessen der Klasse aus den Augen verloren haben ! Unglaublich, das beim Starren auf die Dinge "der Natur", der Mensch selbst nicht mehr vorkommt !!!!

Das, als auch die "Konsum-Falle" ließe sich aus marxistischer Sicht dabei sehr leicht widerlegen, wirkt aber als zu verordnende Zwangsmaßnahme zum Gürtel-Enger-Schnallen eben als Rechtfertigung des sozialen Kahlschlages, der mit der Agenda2010 begonnen wurde.

Dabei wäre es die Erhöhung der Produktivität, die die wichtigste Voraussetzung zu Reduzierung und Ersetzung natürlicher Rohstoffe sein würde!

Warum sollte die Schicht der kleinbürgerlich mobiliserten "Kosmopoliten" vom iPhone auf etwas einfacheres weichen, wenn man den Massen das Fressen verderben kann?

Der Vorschlag einer Reichen- oder Vermögenssteuer (nur als Beispiel, wenn auch nicht wirklich mein Vorschlag) mit der man sonst sogern um Stimmen buhlt, erscheint hier nur deshalb nicht, weil es eben um Fortsetzung der Umverteilung von unten nach oben geht, nichts, garnichts weiter, nichts!

Dieser Beitrag hat nicht zufällig am Anfang den Hinweis auf den Reichtum, den sich die herrschende Klasse angeeignet hat!

Manche sind derart elitär und massenfeindlich, das sie nie die Frage stellen, woher die Klamotten kommen, die sie am Leibe tragen ‑ wird einer ihrer Götter per Gebet neue beschaffen?

Zur sozialen Lage

Das Medianeinkommen in Deutschland lag 2017 bei etwa 1.700€. D.h. zwar, das etwa 21  Millionen Menschen mehr als das verdienen, vor allem aber, das 21 Millionen Menschen weniger als diese 1.700€ verdienen:
Zum Leben zuwenig, zum Sterben zuviel!

Etwa 13 Millionen Menschen leben an der Armutsgrenze, ca. 6 Millionen beziehen Hartz4, die Zahl derer, die unter Brücken schlafen, nähert sich der Millionengrenze!

Nun sollen sie "aus ihrer Komfort-Zone" herauskommen [L13], oder den "gürtel-enger-schnallen":

Die Menschenverachtung scheint keine Grenzen mehr zu kennen!

Während also die Massen abgestraft und ihnen nun rigide Verhaltensänderungen aufgezwungen werden, darf das deutsche Monopolkapital weiterhin ungehindert die dreckigsten CO2-Schleudern des Jahrtausends betreiben ‑ schließlich können sie es sich leisten und das Ziel des modernsten Raubzugs aller Zeiten, zeigt immer mehr sein wahres Gesicht.

Der Raubzug war möglich, weil Kinder, Jugendliche und auch junge Erwachsene kaum Geschichte haben. Der Raubzug war möglich, weil elitäre Handlanger mit leeren Behauptungen von der "sozial gerechten Gestaltung" (der CO2-Bepreisung) diese Massen täuschen konnten.

(Siehe auch "man könnte, mann sollte, man müßte" in CO2-Behauptung: ....)

Dagmar Henn, KenFM, Tagesdosis: Der blinde Fleck [2]

Schon aus der politischen Erfahrung der vergangenen 20 Jahre heraus war das als eine gezielt geführte Lüge erkennbar, denn es gab KEINERLEI Verbesserungen, die eine solche Behauptung überhaupt hätten rechtfertigen können! (*)

An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!
Die Taten richten sich ein-eindeutig gegen die Arbeiterklasse und beschaffen dem Kapital neue Anlagemöglichkeiten. Es gibt keine einzige Maßnahme, die direkt auf einen Zusammenhang mit Naturschutz hinweist, wenn man von der CO2-Behauptung absieht.

Ein paar schnöde Maßnahmen, wie die Erhöhung der Pendlerpauschale, sollen über den Kahlschlag hinwegtäuschen! (*)

Insofern hat sich die linke Kritik leider bestätigt:
Es kam genau wie es geplant war.

Merke:

"Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft.
Wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen."
(Friedensreich Hundertwasser)

Aber das war, wie aus der herrschenden Klasse selbst und eindeutig gesagt wird:
erst der Anfang!
Die nächsten Angriffe auf die Lage der abeitenden Bevölkerung werden nicht lange auf sich warten lassen!

Imperialismus:
Agression nach außen und Repression nach innen

Parallel dazu behauptet der Ausschuss im Interesse der Großkonzerne, der sich Europäische Union nennt, nun, der Zweite Weltkrieg wäre das gemeinsame Werk der Sowjetunion und Nazideutschlands gewesen. Nicht nur das, auch das Verbot kommunistischer Parteien in der EU seht auf dem Programm - der Ausschuß der Konzerne bereitet Krieg und Faschismus vor! [L1]

Das Finanzkapital wird nun "neue Kraft" schöpfen können um ihre Panzer über die Grenzen hinaus zu treiben, an denen sie zu stehen kamen ‑ der russischen Grenze ‑ die Grenzen der verbliebenen Nationalstaaten.
Sie wollen ihre offenen Grenzen für ihre Plünderungsmärkte endlich auch dort durchsetzen ‑ ein riesiger Markt!
Nützlich zu wissen deshalb, das auch gerade die NATO auf der Durchsetzung der Klima-Ziele bestanden hatte! [L8] Es sind dieselben Grenzen, die die deutschen Faschisten aus demselben Gründen einst überschritten und damit den verheerendsten Krieg aller Zeiten verbrochen haben!

Als Etappe steht jetzt New York an.
Die deutsch-nationale Elite wird mit ihrem neuen Schlachtplan auftrumpfen:
"im Fokus stehen neben den EU-Ländern vor allem die großen CO2-Produzenten China und Indien",
wie das greepeace-magazin [L9] anmerkt. Aber dem deutschen Establishment muß nicht Bange sein,
denn ET, äähh, GT hat ihre Unterstützung ja bereits zugesagt.

Der rechte, deutsche Nationalismus erscheint wieder in Reinkultur und niemand regt sich mehr auf ‑ das jahrelange Prügeln auf die Strohpuppe AfD hatte nur den Zweck, die äußere Hülle zu tauschen.

Nun darf der deutsche Imperialismus wieder vom guten Deutschland sprechen,
der besonderen deutschen Nation ("und morgen die ganze Welt!"),
die deshalb allen anderen Vorschreiben kann, was sie zu tun und zu lassen
haben ‑ bis vor kurzem hatten sie sich damit hinter der EU verschanzt.

Antiimperialisten, Antifaschisten und Friedensfreunden hat man das moderne COcks in die Nase geschmiert.

Zeitgleich bereitet die Bande der Liberalen Moderne, die ebenfalls an diesem Kahlschlag beteiligt sind, die Farbenrevolution in Russland vor ..... sie versammeln am 23. September 2019 die Riot-Bereiten in Berlin.

Die Liberale Moderne, das sind auch Ottmar Edenhofer, Luisa Neubauer, Sabine Nallinger,
Christoph Bals ‑ letzterer, nicht zu vergessen, ist das, was heutzutage ein modernes Kampfgerät ist: Ein Pfaffe.
Die "Klima-Waffe" hat er bereits gesegnet und seine heiligen Worte zum Leitmotiv von "GermanWatch" gemacht, der er vorsteht:

Hinsehen. Analysieren. Einmischen.
Für globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen.

oder, anders ausgedrückt: Wenn ein Russe einen CO2-Husten-Anfall bekommt, muß man sich EINMISCHEN - Honkong läßt grüßen ....
und mit dem Faschisten-Pack in der Ukraine sind sie gut Freund. Auch dort hat die Ausplünderung der Massen ein neues Hoch erreicht ‑ sie nennen das "Freiheit"!
Die Praxis beweist, es ist lediglich IHRE Freiheit zu rauben!

Ihre Riots sollen das durchsetzen!

Das ist auch "der Geist", der hinter dem Klima-Schutz-Abkommen steht, das erneuerte "Responsibility to Protect" in "Klima-Fragen", humanistische Intervention inkludet!

Die Behauptungen des "Umweltschutzes" sind inzwischen weitgehend verschwunden ‑ sie waren lediglich flankierende Behauptungen, der grüne Sand in den Augen. Das aber, hätte sowohl tatsächlich eine gewaltige Zustimmung gefunden, denn die Zerstörungen der Natur und dabei vor allem an der Menschheit selbst als auch seiner natürlichen Lebensgrundlagen, die das Kapital rund um den Globus angerichtet hat und ungehemmt weiter anrichten wird, stoßen zurecht auf Protest.

Soweit zu dem, was uns als "Einstieg" verkauft wird.

Was uns da bevorsteht zeigt der vom Größenwahn befallene Schellnhuber, der Übergott, der sich Wissenschaftler nennen darf ‑ er spricht von 600€/t CO2 ‑ die gewaltige Differenz zu den nun beschlossenen 27€/t (*1*), zeigt, warum

schon vor Gelben Westen gewarnt wird, denn
genau das ist es, was wir brauchen‼‼

mb


Hinweise, Anmerkungen, Ergänzungen

(*) Ein Freund faßt das Ergebnis so zusammen:

Die Bundesregierung hat mit dem Rückenwind der heutigen Demonstrationen, genau das beschlossen was ich erwartet habe. Massive soziale Belastungen. Die Mieten und die Heizkosten werden steigen. Autofahren wird teurer. Die Entlastung durch die Pendlerpauschale ist nur als Witz zu bezeichnen. Das allgemeine Leben wird sich verteuern, auch der Nahverkehr. Besonders betrifft das die unteren und mittleren Einkommen. Denn diese geben prozentual von ihrem Einkommen am meisten für Miete, Heizkosten, Mobilität und Nahrungsmittel. Durch die CO 2 Bepreisung verteuert sich alles. Da kommt der größte Sozialkahlschlag seit bestehen der Bundesrepublik. Ob sich die Demonstranten heute, dem bewusst sind, dass sie dafür die Basis geschaffen haben?

Alles wie geplant!

1 Luisa Neubauer von der neoliberalen Klimabewegung FfF erklärte auf einer Veranstaltung in Hamburg, man müsse das Autofahren so verteuern, dass es sich für die Mehrheit der Menschen nicht mehr lohne. Gleichzeitig langen die Verkehrsverbünde kräftig zu und verteuern auch den ÖPNV. Vorreiter ist Berlin, die Hauptstadt der Klimabewegung. Man brauche mehr Geld für "Investitionen in umweltfreundliche Antriebe", also für die Anschaffung von überteurten und im Vergleich schlechteren E-Bussen.
Gleichzeitig betreiben Grüne und Linke eine Vollsperrung der Innenstadt für den PKW-Verkehr und die Grünen eine PKW-Maut. Also doppelte und dreifache Abzocke der Menschen durch alle neoliberalen Parteien von der CDU/CSU bis zur Linken.
CDU/CSU/SPD = CO2-Steuer auf Kraftstoffe
Grüne = Citymaut
SPD/Grüne/Linke = Preisanhebung im ÖPNV.

Querverweise/Links

 HinweisQuelle/Link
  [*1*] Könnte etwas unpräzise sein, ist aber momentan noch nebensächlich.
  [2]

Dagmar Henn, 20.08.2019, KenFM, Tagesdosis

Der blinde Fleck

  ***** Die fehlenden Links werden in Kürze eingefügt.

Provisorische "Links"



[L1]
Entschließung des Europäischen Parlaments vom 19. September 2019 zur Bedeutung des europäischen Geschichtsbewusstseins für 
die Zukunft Europas (2019/2819(RSP))
http://www.europarl.europa.eu/doceo/document/TA-9-2019-0021_DE.html


[L2] Dagmar Henn, 20.08.2019, KenFM
Der blinde Fleck
https://kenfm.de/tagesdosis-20-9-2019-der-blinde-fleck/ 


[L3] Mybritt Illner
Zahltag für den Klimaschutz – viel Geld, wenig Wirkung?
https://www.youtube.com/watch?v=SnCIwJ_QykY 


[L4] Hans-Jürgen Bandelt, Linke Zeitung, 04.10.2018
Die Ausgrenzer
https://linkezeitung.de/2018/10/04/die-ausgrenzer/ 


[L5a] 28.04.2019, Handelsblatt
Grüne und FDP fordern Wahlrechtsreform – Union blockiert
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/bundestag-gruene-und-fdp-fordern-wahlrechtsreform-union-blockiert/24265432.html

[L5b] Wolfgang Lippermann, 06.06.2011, FOCUS
Auf direktem Weg in die Klimadiktatur?
https://www.focus.de/wissen/klima/klimaprognosen/tid-22565/klimawandel-auf-direktem-weg-in-die-
klimadiktatur_aid_634490.html 


[L6a] wochenblich.at, 25.05.2019
Umfrage: Mehrzahl der Deutschen hat Angst, öffentlich ihre Meinung zu sagen
https://www.wochenblick.at/umfrage-mehrzahl-der-deutschen-hat-angst-oeffentlich-ihre-meinung-zu-sagen/


[L6b] WELT, 22.05.2019
Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig
https://www.welt.de/politik/article193977845/Deutsche-sehen-Meinungsfreiheit-in-der-Oeffentlichkeit-eingeschraenkt.html


[L6c] Hannes Hofbauer, NDS, 24.06.2019
Brüssel im Machtrausch: Zensur heißt jetzt Faktenprüfung
https://www.nachdenkseiten.de/?p=52733


[L6d] WELT, 21.09.2019
Political Correctness bringt Debatten an Unis zum Schweigen
https://www.welt.de/regionales/nrw/article200667684/Meinungsfreiheit-Was-darf-man-an-einer-Uni-sagen.html


[L6e] WELT, 11.07.2019
Ein Hilfeschrei der Jugend? Eher ein Vorbote extremistischen Denkens
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article196692911/Neubauer-Thunberg-und-Co-Ein-Vorbote-extremistischen-Denkens.html


[L7] Spiegel, 19.09.2019
Finanzkonzerne fordern schärferen Klimaschutz
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/klima-515-finanzkonzerne-fordern-schaerferen-klimaschutz-a-1287462.html


[L8a] solidaritaet.com
Klimadebatte in den USA: EINE DRINGEND NOTWENDIGE RÜCKKEHR ZUR WISSENSCHAFT
https://solidaritaet.com/fusion/2019/1/fusion-2019-01-klima.pdf


[L8b](manfbraun)
Welche Menschen machen den menschengemachten Klimawandel?
http://www.manfbraun.de/cont/polpro/2019-09-22--Menschengemachter-Klimawandel/WelcheMenschenMachenDenKlimaWandel-2.html

[L9] Greenpeace Magazin, 20.09.2019
Trump, Thunberg und der Deal: Gefährdetes Klima bei UN-Generaldebatte
https://www.greenpeace-magazin.de/ticker/trump-thunberg-und-der-deal-gefaehrdetes-klima-bei-un-generaldebatte-von-benno-
schwinghammer


[L10a] Yvonne Egey, 20.09.2019, Rubikon
Der blinde Fleck
https://www.rubikon.news/artikel/der-blinde-fleck-2


[L10b] Neue Richtervereinigung
https://www.neuerichter.de/startseite.html


[L11] Domenico Losurdo
(WeltNetz.TV-Interview KenFM: "Wenn die Linke fehlt")
https://www.youtube.com/watch?v=EasZCrFjcWQ#t=01h17m40s (Genaue Minute der Aussage)


[L12](Nachtrag, 30.09.2019) Deutschlandfunk, 30.09.2019, Annalena Baerbock
"Verbote sind sozial gerechter"
»Für sie sei das Ordnungsrecht das zentrale Element: "Man kann es auch Verbot nennen",
betonte Baebock im Deutschlandfunk. Dinge zu verbieten sei sozial gerechter als sie immer
teurer zu machen.«


[L13] GEO, 06.06.2019
"Wirtschaftswachstum ist nicht das, worauf alles gründet - sondern ein intakter Planet"
https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/21445-rtkl-fridays-future-wirtschaftswachstum-ist-nicht-das-worauf-alles



Updates

[Datum]Beschreibung
[2019-10-01--2] Linke Schandtaten Berlin hinzugefügt.
[2019-09-29--1] Veröffentlicht

(home) (Index polischer Beiträge)